share
Druckversion

Aktuelle Grösse: 100%

Wir haben für Sie getestet: ein Regentag auf der Insel Noirmoutier

Ein verregneter Tag auf der Insel Noirmoutier

Heute morgen ist von der Sonne  nichts zu sehen, und es hat angefangen zu regnen. Mein Strandtag auf der Insel Noirmoutier fällt ins Wasser ... im wahrsten Sinn de Wortes. Was werde ich jetzt tun können? Ein Blick in die Broschüre der Aktivitäten der Insel, und es geht los.

 

10 Uhr - Die Strasse der Antiquitätenhändler in Noirmoutier en l'île. Ich habe Lust, ein bisschen herumzustöbern, dazu bin ich hier genau richtig. Obwohl mein Budget nicht gerade atemberaubend ist, bewundere ich den Glanz der alten Holzmöbel, die Steingutwaren und viele andere Objekte, die für Sammlungen geeignet sind. Ich verfalle einem kleinen Nippesobjekt und gehe wieder, den Kopf voller Ideen für eine neue Deko zuhause.

 

10.30 Uhr – L'île aux Papillons, La Guérinière. Inmitten eines Treibhauses mit einer Temperatur von 26°C erfreue ich mich an dem Schauspiel, das sich mir bietet: Hunderte von Schmetterlingen, die mich umtanzen ... Eine Explosion von Farben und Formen! Das Geräusch der Regentropfen, die auf das Dach fallen, macht meinen Besuch zu einem magischen Erlebnis:  man kann sich gut vorstellen, bei tropischen Regen mitten in den Wäldern des Amazonas zu stehen! ! Die wunderschönen Orchideen runden das Bild noch ab. Zum Abschluss statte ich der Boutique noch einen Besuch ab, um ein Souvenir meines Abenteuers  zu erstehen.

 

12.15 Uhr – Picknick im überdachten Bereich der Île aux Papillons. Ich bleibe noch einen Augenblick in der magischen Atmosphäre des Ortes, um in dieser Ruhe mein Mittagessen zu geniessen.

 

14.00 Uhr – Sealand, Noirmoutier en l'île. Ich besuche das Aquarium am Hafen von Noirmoutier en l'Île, wo ein Schauspiel mit Robben auf mich wartet. Neptun stellt mir sein Reich vor und zieht mich mit in die fantastische Welt der Unterwasser-Flora und -Fauna; dazu erklingt eine seltsame Musik. Im Aquarium gibt es etwa 200 Arten zu bewundern.  

 

15.30 Uhr – Museum der Traditionen der Insel, La Guérinière. Ich nutze den grauen Tag, um Bekanntschaft mit der Geschichte und den Gebräuchen der Insel zu schliessen. Ich entdecke die Lebensgewohnheiten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts: die Fischerei, die Landwirtschaft, die Salzgewinnung ... Die Sammlung von Hauben und  Trachten aus dieser Zeit fasziniert mich.

 

16h30 – Pause in einem der Restaurants von La Guérinière, eine Crêpe ist jetzt genau das Richtige. !

 

17.00 Uhr – Es geht zurück nach Noirmoutier en l'Île, wo ich eine Reise in die Vergangeheit unternehme und das mittelalterliche Schloss besuche. Objekte aus dem täglichen Leben der Insel, Landschaftsmalereien aus dem 19. Jahrhundert, die maritime Geschichte der Insel - das Museum des Schlosses lässt mich die Insel durch alle ihre Zeitalter durchlaufen. Die schlimme Zeit der Kriege der Vendée ist ebenfalls repräsentiert, wie auch die französische Sammlung von englischem Steingut. Gerade klart es ein bisschen auf - ich nutze den Augenblick und schlüpfe in den Donjon, um einen Blick auf das schönste Panorama der Insel zu erhaschen.  

 

19.30 Uhr – Mehrere Restaurants in Noirmoutier en l'Ile bieten ein typisches Menü mit Regionalprodukten an. Ich lasse mich verführen.

Menü

6 Austern

Gegrillte Makrele mit kandierter Zitrone und den berühmten "Grenaille"-Kartoffeln von Noirmoutier

"Bonotte"-Kartoffelkuchen mit Salzbutter-Karamell

 

Regenverhangener Himmel und keine Spur von trüber Stimmung ... der Tag ist so schnell vergangen! Ich hatte noch nicht einal Zeit, eine der Kunstgalerien zu besuchen .. Wann ist bitte der nächste Regentag?

  • Français
  • English
  • Deutsch